Die Brüder Löwenherz 2014

Der kleine Karl Löwe weiß, dass er sterben wird. Nach seinem Tod erwacht er in einem wundersamen Land, das Nangijala genannt wird. Dort wartet sein großer Bruder Jonathan schon auf ihn. Gemeinsam nehmen sie den Namen Löwenherz an und leben im schönen Kirschtal, umringt von vielen Freunden. Krümel, wie Karl von Jonathan genannt wird, fühlt sich pudelwohl und freut sich, wieder mit seinem Bruder vereint zu sein. Doch über dem unbeschwerten Kirschtal breitet sich ein Schatten aus. Der böse Herrscher Tengil will Nangijala unterjochen und sorgt mit seinem Drachen Katla für Angst und Schrecken. Das Heckenrosental hat er bereits in seiner Gewalt. Die Menschen dort leben in Armut und ständiger Furcht. Jonathan macht sich mithilfe seiner Freunde auf, um das Heckenrosental zu befreien und den bösen Herrscher zu besiegen. Doch unter seinen Gefährten steckt ein Verräter. Schließlich beschließt Krümel, der im Kirschtal zurückgelassen wurde, seinem Bruder in die Gefahr zu folgen. Können die Brüder Löwenherz gemeinsam gegen das Böse bestehen?

 

2014 führte das Ensemble von „dance and more“ das Stück „Die Brüder Löwenherz“ nach Astrid Lindgren bereits zum zweiten Mal auf. Dieses Jahr allerdings mit umfangreicher musikalischer Untermalung, verschiedenen Chören sowie einem Orchester bzw. Quintett. Die insgesamt acht Vorstellungen in Berne, Farmsen und Bergstedt entführten die Zuschauer in ein Fantasiewelt voller Abenteuer, Gefahr und Freundschaft.

Eindrücke von den Proben